HOME
Über diese Seite
Sicherheit     
Theorie  
Häufige Fragen
Teslaspulen 
Vakuum- Experimente
Entladungen   
HV-Trafos
LASER
Induction-Heater

Influenzmaschinen

HV-Kaskaden
Marx-Generator 
Diverses  
News
Kontakt
Youtube-Kanal

  www.kilovolt.ch


Funkenlänge: Der Weltrekord

Entladungen einer Teslaspule oder eines anderen HV-Erzeugers sind zweifellos wunderschön und eindrucksvoll. Je länger, desto besser ;-). Der Weltrekord in der "Funkenlänge" liegt jedoch nicht etwa bei irgendeinem Menschen, sondern bei Gott selber, dem Herrscher des Universums und Schöpfer von Natur und uns Menschen. Seine Blitzlänge bei einem kräftigen Gewitter wurde wohl noch von keinem Menschen und keiner Maschine übertroffen ;-).

Warum schreibe ich das hier überhaupt? Sicher nicht, um dem Leser den Spass an seinem Hochspannungs-Hobby zu verderben. Nein, einfach deshalb, weil es im Leben um viel mehr geht, als um Funkenlängen. Es geht um ein unschlagbares und dennoch kostenloses (!) Angebot für ewiges Leben und für eine neue Beziehung zu Gott. Es geht um alles!

Gemäss dem Evangelium der Bibel hat Gott seinen eigenen Sohn, Jesus Christus, zur Erde gesandt, damit dieser stellvertretend für unsere Sünden am Kreuz starb und uns damit "freikaufte". Das Evangelium, also die gute Botschaft von dieser Erlösung, ist die zentrale Botschaft des Christentums. Es geht nicht darum, wieviele oder welche Sünden ein Mensch begangen hat. Jesus hat durch Seinen Tod am Kreuz die Sünde generell besiegt. Er hat die Brücke geschlagen zwischen den Menschen und Gott.

In der Bibel steht folgende, vielversprechende Zusage:

16 Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.  17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn gerettet werde.

(Textstelle: Johannes, Kapitel 3, Vers 16 bis und mit 17)

Falls diese gute Botschaft neu für Dich ist und Du aber gerne mehr darüber erfahren möchtest, empfehle ich Dir, über den eigenen Schatten zu springen, allfällige Vorurteile beiseite zu schieben und eine christlich orientierte Kirchgemeinde aufzusuchen, wo Du Deine Fragen stellen kannst. Auch die Bibel gibt über vielerlei aktuelle Themen Auskunft, wobei man aber etwas aufpassen sollte, dass einzelne Bibelstellen nicht komplett aus dem Zusammenhang gerissen werden. Erschwerend für das Verständnis der Bibel kommt ausserdem die individuelle Interpretation bzw. das Verständnis des Lesers hinzu. Trotzdem möchte ich jedem diese Lektüre ans Herz legen!

Selbstverständlich kannst Du auch gerne mich kontaktieren (Mailadresse siehe unter "Kontakt"), allerdings bin ich ein einfacher Christ, der selber viele Fragen des Glaubens (noch?) nicht beantworten kann. Ich hoffe, Du verzeihst.